DRIVEConn® MT - BUS

DRIVEConn® MT BUSKABEL sind für die Datenübertragung in Betriebsumgebungen konzipiert. Die Leitungen sind für extreme Bedingungen bei statischer und dynamischer Anwendung geeignet, halogenfrei, flammenhemmend, ölbeständig und silikonfrei. Alle Leitungen sind UL-, CSA- und DESINA-konform. MOTIONCABLES bietet Buskabel für alle gängigen Systeme an.

MotionBUS CANOpen

CAN-Feldbus (Controller Area Network) wurde von Bosch® entwickelt, um das Netzwerk von Befehlsgeräten, Sensoren und Aktoren in Produktionslinien der Automobilindustrie zu verbinden. Die maximale Länge des Busses hängt von der Übertragungsgeschwindigkeit und den ausgewählten Leitergrößen ab: 20 Meter für 1 Mbps / 100 Meter für 500 kbps / 500 Meter für 125 kbps / 1km für 50 kbps. MotionCables bieten CAN BUS Kabel für die Anwendung von statisch bis hoch dynamisch, mit PVC oder PUR Außenmantel.

Hinweis: CAN Open ist ein eingetragenes Warenzeichen von CiA (CAN in Automation Organization)

MotionBUS DeviceNet

Entwickelt von Allen Bradley werden die DeviceNet-Spezifikationen nun von der Open DeviceNet Vendor Association (ODVA) verwaltet, die eine breite Palette von Geräten umfasst. DeviceNet ist ein Zwei-Anschlusssystem, das auf CAN basiert, das mit einer Datenübertragungsgeschwindigkeit im Bereich zwischen 125 und 500 kbps arbeitet. Als Übertragungsprotokoll wird der RS ​​485-Standard verwendet. Die DeviceNet-Spezifikation empfiehlt zwei Kabeltypen: die erste für die Ausführung der Backbones (Trunk / thick) und die zweite für die Ableitungsverbindungen zu den Geräten (Drop / thin). Beide sind flexible Kabel, die aus zwei einzeln geschirmten verdrillten Paaren bestehen, die jeweils dem Datentransport und der Stromversorgung der Geräte zugeordnet sind. Sie finden es in PVC und PUR Lösungen.

MotionBUS Profinet

PROFINET ist ein offener und innovativer Standard für Industrial Ethernet in Automatisierungsanwendungen. PROFINET ist für die Prozessautomatisierung, Fertigungsautomatisierung und Echtzeit-Bewegungssteuerungslösungen gedacht. Es ermöglicht die Integration bestehender Feldbusse wie PROFIBUS, INTERBUS, DeviceNet und andere Technologien in einem offenen Netzwerk auf Basis des Ethernet. PROFINET nutzt die Ethernet-Standard- und TCP-, UDP- und IP-Protokolle für die Kommunikation, Konfiguration und Diagnose des Netzwerks. Es lässt sich problemlos in Internet- und IKT-Infrastrukturen integrieren. Feldbuskabel für PROFINET-Anwendungen werden für CAT.5e-Leistungsstufen ausgeliefert. Diese Kabel sind entweder für feste oder mobile Installationen verfügbar und werden im industriellen Bereich und in der Prozessautomatisierung eingesetzt, um Anwendungen wie Ethernet mit einer Übertragungsgeschwindigkeit von bis zu 100 Mbps zu unterstützen.

MotionBUS Industrial Ethernet

Der enorme Erfolg der Ethernet-Technologie im industriellen Umfeld hat die Anforderung dieser Art von Kabeln für die Anwendung in Märkten erhöht, die weit größer sind als die der industriellen Automatisierung. Unter Berücksichtigung aller verschiedenen Installationen und Probleme, die in einem klassischen industriellen Umfeld gefunden werden können, ist MotionCables in der Lage, eine breite Palette von Produkten anzubieten, die geeignet sind, Ethernet-Protokolle zu unterstützen, wo dies gewünscht wird.

MotionBUS Profibus

Der PROFIBUS-Standard wurde 1990 freigegeben und nach DIN DIN EN 50170 und internationalen IEC 61158 und IEC 61784 anerkannt. PROFIBUS ist ein Linearsystem mit zwei Anschlüssen auf Basis der seriellen RS 485-Kommunikation. Der Vorteil von PROFIBUS ist die Möglichkeit, in der gleichen Übertragungstechnik zwei unterschiedliche Pegeländerungen (DP oder Dezentrale Peripherie für Hochgeschwindigkeitsleistungen und FMS- oder Feldbus-Meldungsspezifikationen für IKT-Leistungen) zu haben. Als Übertragungsmittel wird ein abgeschirmtes Kupferverdrillungspaar verwendet. Mit einer Übertragungsrate von bis zu 12 Mbps kann er eine Distanz von 100 Metern abdecken.

MotionBUS USB

Universal Serial Bus (USB) ist ein Industriestandard, der Mitte der 1990er Jahre entwickelt wurde und alle Kabel, Anschlüsse und Kommunikationsprotokolle definiert, die in der Regel in einem Bus für den Anschluss, die Kommunikation und die Stromversorgung zwischen Computern und anderen elektronischen Geräten verwendet werden. USB wurde ursprünglich entworfen, um den Anschluss von Computerperipheriegeräten wie Tastaturen, Zeigegeräten, Digitalkameras, Druckern usw. auf Personalcomputer zu vereinheitlichen, sowohl zu kommunizieren als auch zur Stromversorgung. Es ist dann auch auf anderen Geräten wie Smartphones, PDAs und Videospielkonsolen alltäglich geworden. USB hat nun effektiv eine Vielzahl von früheren Schnittstellen, wie serielle und parallele Ports, sowie separate Ladegeräte für tragbare Geräte ersetzt.

MotionBUS EtherCAT

EtherCAT ist die mit Abstand schnellste Industrial-Ethernet-Technologie. Hinzu kommt die überragende Synchronisationsgenauigkeit in Nanosekunden-Größenordnung. Natürlich profitieren davon alle Anwendungen, bei denen über den Bus geregelt oder auch gemessen wird. Aufgrund der deutlich verkürzten Reaktionszeit werden zudem auch alle Applikationen effizienter, bei denen Weiterschaltbedingungen vorkommen. Zudem entlastet die EtherCAT-Systemarchitektur die Steuerung: bei gleicher Zykluszeit sind 25 - 30 % weniger CPU-Belastung im Vergleich zu anderen Bussystemen typisch. Richtig eingesetzt führt die EtherCAT-Performance zu höherer Genauigkeit, mehr Durchsatz und damit auch zu niedrigeren Kosten.