?> Installations-anleitung für Kabel in Schleppketten
Zum Schutz der Qualität und Lebensdauer von Leitungen in Schleppketten beachten Sie bitte die folgenden Hinweise:
  • Befolgen Sie stets die Angaben des Herstellers zum Biegeradius. Um zu verhindern, dass Leitungen einander blockieren, lassen Sie über und unter dem Kabel jeweils einen Freiraum von mindestens 20 % seines Außendurchmessers.
  • Nur bei ordnungsgemäßer Lagerung in geschlossenen Räumen und innerhalb des im Datenblatt angegebenen Temperaturbereichs bleiben die hochwertigen Qualitätsmerkmale der Leitung erhalten.
  • Lassen Sie die Leitungen bis zur Installation auf den Kabeltrommeln. Wiederholtes Auf- und Abrollen zum Wickeln auf verschiedene Trommeln kann zu Schäden führen und sollte daher vermieden werden.
  • Verlegen Sie Leitungen in Schleppketten torsionsfrei, sprich ohne Verdrehungen. Ziehen Sie die Leitungen zum Abrollen nicht seitlich von der Trommel, sondern vorwärts. Um Verdrehungen zu vermeiden, empfiehlt es sich, das Kabel vor der Verwendung flach auszulegen oder aufzuhängen.
  • Innerhalb der Schleppkette müssen sich die Leitungen ungehindert bewegen können. Der Freiraum muss mindestens 10 % des Kabelaußendurchmessers in alle Richtungen betragen und darf 50 % der Breite nicht überschreiten.
  • Verlegen Sie die Leitungen möglichst nicht übereinander. Kabel mit unterschiedlichen Außendurchmessern und Aderwerkstoffen MÜSSEN separat installiert werden.
  • Verwenden Sie keinesfalls Befestigungen und/oder Führungsschienen, die eine Längsbewegung der Leitung beeinträchtigen.
  • Lassen Sie an beiden Enden der Schleppkette ein gutes Stück der Leitung überstehen. Beeinträchtigen Sie niemals die Bewegungsfreiheit, wenn Sie die Leitung fixieren.
  • Lassen Sie die Schleppkette nach der Installation und vor der Fixierung aller Leitungen ein paar Takte durchlaufen und überprüfen Sie dabei, dass die Leitungen ausreichende Bewegungsfreiheit und Abstände haben.
  • Es ist wichtig, dass die Einpassung der Leitungen nach kurzer Betriebszeit erneut überprüft wird: Achten Sie darauf, dass keine Verdrehungen, Überlagerungen, Dehnungen usw. aufgetreten sind. Führen Sie diese Kontrollen alle sechs Monate durch.
  • Ersetzen Sie die Leitungen, wenn die Schleppkette beschädigt wurde oder bricht. Die Wahrscheinlichkeit, dass Leitungen sich verdrehen oder einquetschen ist zu groß.